Mario Wiegel

...Älterwerden dürfen

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Presse 2012 Massen vereinsamen

Massen vereinsamen

Zum TAGE: HNA, 15.05

Massen vereinsamen bastian ludwig über Alkoholsucht im Alter

Es sind die Vergessenen, die zum Alkohol greifen: Die größten Dramen un­serer Gesellschaft spielen sich nicht etwa in den dunklen Gas­sen der Problembezirke ab, sondern hinter den Häkelgardi­nen der Mietswohnungen und Reihenhäuser. Dort vereinsamt massenhaft ein Großteil der Be­völkerung und wird so anfällig für Süchte. Weil ihnen in der Leistungs­gesellschaft ihre Rolle abhan­dengekommen ist, nehmen viele das Altwerden als Bürde wahr. Da sind die Witwer und Witwen, die sich nach dem Tod des Partners zurückgelassen fühlen, und da ist der ehemali­ge Firmenchef, dessen Rat und Wissen im Ruhestand plötzlich nicht mehr gefragt sind. Bei der Suche nach Anschluss und Tagesstruktur verzweifeln vie­le. Alkohol hilft ihnen, Isolati­on und Sinnkrisen zu ertragen. Dabei liegt die Lösung auf der Hand: Zuwendung. Mit der offenen Debatte über Alkohol­sucht unter Senioren ist ein erster Schritt getan. Denn wenn das Tabu fällt, wird es Be­troffenen leichter fallen, hinter der Gardine hervorzutreten und Hilfe zu suchen. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.