Mario Wiegel

...Älterwerden dürfen

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Themen Sucht im Alter Alkohol im Alter?

Alkohol im Alter?

Kommentar zum Artikel des "EXTRA-TIP" mit dem Titel "Oma im Koma"

Es ist schon eine Frechheit, wie manche "Journalisten" Stimmungsmache betreiben. Der Artikel beginnt dann mit dem Satz: "Komatrinken ist nicht nur ein Problem unter Jugendlichen."

Hätte sich doch der Autor dieses Artikels nur ein wenig informiert, bevor er diesen Unsinn fabriziert hat. Dann hätte er nämlich gewusst, dass es die Flatrate (einmal bezahlen und dann trinken solange man will/kann) nur in Diskotheken und ähnlichen, auf jugendliche Besucher ausgerichtete Lokalitäten gibt.

Und da geht die im Titel genannte "Oma" doch nun wirklich nicht hin.

Weiterhin wäre er dann vielleicht auch über den Widerspruch seiner eigenen Ausführungen gestolpert: Einerseits beschreibt er richtig den Alkoholmissbrauch von Jugendlichen in der Gruppe und damit ein Hauptmerkmal des Komatrinkens und andererseits, dass "ältere Semester weniger in Gesellschaft zur Flasche greifen".

Von Wesen und Inhalt der unterschiedlichen gesellschaftlichen Bedingungen unter denen jüngere und ältere Menschen leben, hat der Autor wohl nur sehr wenig begriffen, als er beide Altersgruppen in einen Topf warf und sie mit einigen Schlagworten wie  Altersdepressionen, demografischer Wandel, Selbstmordrisiko, Vereinsamung etc. würzte.

Ist dieser Artikel nun ein Beispiel von Altersdiskriminierung oder einfach nur der Beleg für eine schlampige Arbeit?

Obwohl es zur Zeit weder systematische Erhebungen noch wissenschaftliche Studien zum Alkohlmissbrauch im Alter gibt, verdienen die in dem Artikel genannten und von den Ärzten telefonisch bestätigten Zahlen einen aufmerksamen Umgang und genauere Untersuchungen - aber mit Sicherheit keinen marktschreierischen Artikel mit oberflächlichem Inhalt und diskriminierendem Titel.

Mario Wiegel


Mehr zu diesem Thema hier klicken