Mario Wiegel

...Älterwerden dürfen

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Themen Wohnen im Alter Wohin im Alter

Wohin im Alter

Die vorherigen Beiträge haben sich mit eher ungewöhnlichen Wohnformen im Alter beschäftigt. Der folgende Beitrag hingegen, den ich mit freundlicher Genehmigung der Autorin übernehmen durfte, stellt Fragen nach Wohnungen für die vielen älter werdenden Menschen, die weder ins Ausland noch in eine Senioren-Wohngemeinschaft ziehen wollen.

HNA

Nachfrage nach kleinen barrierefreien Apartments ist groß

Zu wenig Wohnungen für ältere Menschen

06.04.2010

Wolfhagen. Die Bevölkerung schrumpft nicht nur, sondern wirdBea Ricken.JPG immer älter: Im Landkreis Kassel lag das Durchschnittsalter 2006 bei 43,9. Im Jahr 2025 wird es bereits bei 50,9 liegen.

Die Zahl der über 80-Jährigen soll im Jahr 2025 um 70 Prozent höher sein als im Jahr 2006, erklärt Harald Kühlborn, Pressesprecher des Landkreises. Vor diesem Hintergrund ist die Zahl der barrierefreien Wohnungen im Altkreis viel zu gering. „Wohnungen für Senioren sind Mangelware“, sagt Frieder Harseim von der Weibu-Wohnbau in Wolfhagen. Grund sind die hohen Kosten, die der Ausbau oder Umbau einer behindertengerechten Wohnung kostet. Die Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen sei jedoch hoch. „Wir müssen da umdenken.“ Er werde in Zukunft vermehrt auf barrierefreien Wohnraum setzen.

Doch schon derzeit könne das Angebot den Bedarf nicht decken, so Kühlborn. Das Förderprogramm des Landes für den Umbau zu Barrierefreiheit werde zu wenig genutzt.

„Abgefedert wird der Mangel etwas durch die Investitionen von Bauträgern, die in der Nachbarschaft von Seniorenheimen auch Apartments für Betreutes Wohnen schaffen“, meint Mike Blumenstein, Hausverwalter aus Wolfhagen. Trotzdem sei die Nachfrage vor allem nach kleinen Wohnungen im Altkreis Wolfhagen ungebrochen.

Denn nicht nur die behindertengerechte Ausstattung, sondern auch die Größe der Wohnung ist dem steigenden Bedarf nicht angemessen. Dies bestätigt Janina Rak, Leiterin der Stiftung Altersheim, für den Bereich Betreutes Wohnen. „Die Nachfrage nach kleinen Wohnungen ist bei uns hoch.“ Die Menschen, die hier einzögen, seien im Alter von 70 bis 90 Jahren und hätten sogar noch ein Auto in der Tiefgarage. „Die wollen doch noch nicht ins Altersheim.“ Das habe sich gewandelt. „Das Altersheim ist heute im Schnitt erst ab 85 Jahren angesagt.“

Von Bea Ricken

 

 

Kommentare 

 
0 #1 RE: Wohin im AlterBGNature Info Mary 2013-04-19 11:40
Seit 20 Jahren betreuen wir Auswanderer. Der Trend geht seit ein paar Jahren "Wo lebt es sich am billigsten"

Sicher wird da Bulgarien mit den niedrigen Lebenshaltungsk osten Platz 1 einnehmen.
Nur 2,5 Flugstunden nach Deutschland.

Wir haben viele Rentner die mit einer Rente von 700,- Euro sehr zufrieden in Bulgarien leben.

So ist es möglich mitten in Europa am Meer zu leben.

Seit 20 Jahren betreuen wir Auswanderer und der Trend geht seit ein paar Jahren in Richtung "Wo lebt es sich am billigsten"

Sicher wird da Bulgarien mit seinen sehr niedrigen Lebenshaltungsk osten einen Platz 1 einnehmen können.

Auch Familien kann zu Besuch kommen, nur 2,5 Flugstunden nach Deutschland.

Rentner mit einer Rente unter 1000,- Euro haben es in Deutschland schwer.

Viele Rentner die mit einer Rente von 700,- Euro leben zufrieden in Bulgarien.
Einreise: Keine komplizierten Anträge. Ausweis, KrankenkassenNa chweis reicht. Rentenbescheid reicht aus, um eine Aufenthaltsgene hmigung zu erhalten.

Die deutsche Kasse in Bulgarien ist weiter gültig, Pflegegeld wird nach Bulgarien ausgezahlt.
Zitieren