Mario Wiegel

...Älterwerden dürfen

 
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Tod auf Raten

Der damalige Staatsminister und Leiter der Hessischen Staatskanzlei Stefan Grüttner prognostizierte anlässlich einer Tagung in der Evangelischen Akademie Hofgeismar im August 2006 zum Thema "Demografischer Wandel in Nordhessen" für Hessen insgesamt eine etwa gleichbleibende Bevölkerungszahl - aber auch eine Wanderung von Nord nach Süd. Nordhessen wird - so Grüttner - bis zu 50 % seiner Einwohner verlieren.

Prof. Dr. Ulf Hahne dokumentierte in seinem Vortrag "Wandel statt Wüstung - Perspektiven für Nordhessen" die bereits sichtbare Entwicklung und zeigte Handlungsperspektiven auf.

Die damals anwesenden Bürgermeister aus Nordhessen quittierten diese Prognose mit ungläubigem Kopfschütteln, "Wir sind doch hier nicht in Mecklenburg Vorpommern, sondern mitten in Deutschland"!

 

Fünf Jahr später: Der folgende Spiegel-Artikel greift die Thematik neu auf:

 

Demografie

Tod auf Raten

von Matthias bartsch, andrea Brandt, Simone Kaiser, Maximilian Popp, antje Windmann und Steffen Winter

Die Entvölkerung ganzer Landstriche hat den Westen erreicht, Randgebiete und alte Industriestandorte verkümmern. Wie in Ostdeutschland werden die Regierenden ihre Förderpolitik auf wenige Vorzeigeregionen konzentrieren müssen - mit dramatischen Folgen für das platte Land.

Copyright DER SPIEGEL 17/2011

weiterlesen: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,759062,00.html